Mein Weg zum Schmuck


 

 

Anfang 2000 begann ich mit dem Fädeln von Mini-Glasperlen zu zarten Schmuckgebilden - damit bekam die Liebe zum Gestalten, die schon immer ein Teil von mir war, zunehmend feste Konturen.

 

Das Spektrum meiner Arbeitstechniken und -materialien erweiterte sich beständig und damit auch die stilistische Vielfalt meiner Modelle.

 

Seit 2006 verkaufte ich meinen Schmuck in mindestens einer jährlichen Ausstellung in Kronberg im Taunus.

 

2009 - 2013 hat diese unter dem Titel "Photo Art meets Glass and Stones"

in Zusammenarbeit mit Nicole Gerster www.photosound.de

in der Galerie Einbaum in der Kronberger Altstadt stattgefunden.

 

2014 - 2016 stellte ich in dem kleinen feinen Designshop P+P der Innenarchitektin Simone Korte aus, der sich ebenfalls

in der Kronberger Altstadt befand. www.projektundprodukt.de


Motivation und Ideal

Die vielfältigen Unterschiede in Aussehen und Styling von Frauen faszinieren mich.

Dieser Vielfalt begegne ich mit einem breit gefächerten Angebot

von ganz besonderen Schmuckstücken.

 

Diese werden als Unikate oder in kleinen Auflagen von mir selbst

mit Sorgfalt und Fachkenntnis gefertigt. Daher sind sie

von beständiger Schönheit und haben eine lange Lebensdauer.

Ebenso wichtig wie Qualität ist mir ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

 


Inspirationsquellen

 

Naturschönheit - als Detail oder als ganze Szenerie. Besonders auch die Farbspiele!

 

Design mit Charakter aus allen Epochen vom Schmuckstück bis zur Architektur.

 

Szenen und Inszenierungen aus dem Leben und der Kultur:

Streetstyle, Feste, Reiseeindrücke, Filme, Theater, Magazine...